Lippedeich an der Pumpstation Meinken, Richtung Westen


Lippedeich an der Pumpstation Meinken

Lippeeindeichung
Sachstandstand: ab Juli 2013

Der Neubau des Lippedeiches ist ein gutes Stück näher gerückt. Am 18.07.2013 wurde der Planfeststellungsbeschluss zur Sicherstellung des Hochwasserschutzes im Raum Haltern-Lippramsdorf-Marl (HaLiMa) von der Bezirksregierung offiziell bekannt gemacht und an den Lippeverband übergeben.

Auf einer Strecke von etwa 5 km werden neue Lippedeiche entstehen, die den Hochwasserbarrieren an Rhein und Oder entsprechen. Die Bauwerke werden bis zu 14 m hoch und am Fuß bis zu 90 m breit sein. Diese neuen Schutzwälle sind auf der Grundlage eines statistischen 250-jährigen Hochwassers berechnet und ausgelegt.  

Durch die Verlegung der Deiche ins Hinterland sollen im betroffenen FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat) der Lippeaue etwa 60 Hektar Überflutungsfläche mit zusätzlich positiven Effekten für die Umwelt entstehen.  

Der für die Ausführung des Deichbaus zuständige Lippeverband geht davon aus, in der 2. Hälfte des Jahres 2014 mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

Siehe auch nachfolgende Zeitungsartikel:
RN         18.07.2013         Neuer Deich kann kommen
RN         24.07.2013         Bollwerk gegen die Lippe

Unter folgendem Link ist "HaLiMa" zu erreichen:
www.eglv.de/lippeverband/umgestaltung-an-lippe-und-seseke/lippe/deichverlegung-halima/

Klicken Sie links im Untermenü. Dort finden Sie mehr über die Aktivitäten der BLU.

Diese Seite drucken