Auszug aus dem Jahresbericht ‚Aktivitäten der BLU im Jahre 2013/14‘ (Stand: 24.03.2014)

Die Ursachen, die die Eindeichung der Lippe notwendig gemacht haben, sind hinlänglich bekannt und sie müssen deshalb an dieser Stelle nicht noch einmal beschrieben werden. Ebenso sind die Argumente bekannt, die alten Lippedeiche durch neue Bauwerke zu ersetzen, die einem Hochwasser der Größenordnung HQ 250 standhalten.  

Am 18.07.2013 wurde der Planfeststellungsbeschluss zum Bau der neuen Lippedeiche HaLiMa veröffentlicht.

Die BLU hat das zum Anlass genommen, sowohl mit der Bezirksregierung Münster als auch mit dem Lippeverband Kontakt aufzunehmen, um mit diesen Institutionen eine gemeinsame Informationsveranstaltung zu organisieren.

Die BR Münster hat die Initiative der BLU begrüßt, aber wissen lassen, dass sie sich nicht aktiv an der Planung und/oder an der Durchführung einer solchen Veranstaltung beteiligen wird.

Der Lippeverband hat das Vorhaben der BLU ausdrücklich begrüßt und er wird sich aktiv am Zustandekommen der Informationsveranstaltung beteiligen, vor allem auch in Anbetracht der guten Erfahrungen bei der gemeinsamen Planung der Bürgerversammlung  im Juli 2010.

Am  06.03.2014 hat die BLU auf Einladung des Lippeverbandes mit diesem eine Deichbegehung durchgeführt.

Wichtige Aussagen daraus zum derzeitigen Sachstand:

  • Die beantragte Rodung der Gehölze ist abgeschlossen und die im Gelände gelagerten Stämme und das Astwerk müssen bis Ende April 2014 abgefahren worden sein. Das Material wird kompostiert und auch anderweitig verarbeitet.
  • Die in Frage kommenden neuen Strommasten werden, im April 2014 beginnend, aufgestellt. Im September 2014 soll die neue Leitung bereits in Betrieb gehen.
  • Zur Bereitung der Baugruben für die Fundamente der neuen Strommasten wird im Bereich des Biotops Meinken in den nächsten Tagen der Grundwasserstand abgesenkt.
  • Für die Wegführung im Bereich am Wulfener Damm (Kusenhosrt) und an der Lippramsdorfer Straße (Freiheit) wird derzeit ein von der BR Münster nachträglich gefordertes Verkehrsknotengutachten erstellt.
  • Transporte auf der Lembecker Straße durch das Dorf werden nicht stattfinden!!
  • Die Oelder Brücke wird später einmal abgebaut und die dort befindlichen Gasleitungen werden unterhalb der Lippe gedükert.
  • Die „Verteilung der Ausschreibungsunterlagen zur Vergabe der Bauarbeiten“  erfolgt Mitte des Jahres 2014 auf europaweiter Basis.
  • Mit dem Baubeginn des Norddeiches kann dann Anfang 2015 gerechnet werden.
  • Der Bau des Norddeiches wird ca. 3 Jahre in Anspruch nehmen und soll Anfang 2018 abgeschlossen sein.
  •  Alle strittigen Fragen zum Süddeich sind mit der Evonik geklärt. 

Im direkten Anschluss an die Deichbegehung wurde mit der PR-Abteilung des Lippeverbandes der Termin für die durch BLU und den Lippeverband geplante Informationsveranstaltung auf den 3. September 2014 „festgelegt“.

Diese Seite drucken